Eine neue Kita für Nuthetal

Katrin Krumrey berichtet aus dem Jugend- und Sozialausschuss vom 24.01.2018

Der Jugend- und Sozialausschuss tagte zum ersten Mal im neuen Beratungsraum der Verwaltung. Hauptthema des Abends war die Schaffung einer neuen KITA, wobei der Ausschuss sich darüber einig war, dass es nicht wie von der Bürgermeisterin dargestellt, allein um neue Plätze im Zusammenhang mit einem möglichen weiteren Wohnungsbau ginge, sondern darum, dass endlich die Überbelegung der vorhandenen Einrichtungen aufhört und Kapazitäten für weiteren Zuzug geschaffen werden. Der Jugend- und Sozialausschuss wird mit dem Landkreis eine Trägervorauswahl treffen. Um endlich ausreichende Plätze für Kinderbetreuung zu haben, wird der Ausschuss in Sondersitzungen bemüht sein, schnell zu Lösungen zu kommen.

Der Ausschuss hält es weiter für geboten, dringend auch für Schule und den Hort zu planen, wie die Kinder zukünftig angemessen versorgt werden können, denn auch hier wird der Bedarf seit Jahren nur mit Notlösungen befriedigt. Soweit die Verwaltung gegenüber der Presse von Planspielen spricht, nach denen der Hort komplett in die alte Turnhalle ziehen könnte, lehnt dieses der Ausschuss ab. Es wurde vorgeschlagen, das Schulgebäude um erforderliche Räume zu erweitern.

Der Jugend- und Sozialausschuss ist wieder vollständig, neue sachkundige Bürgerin für die CDU ist Nicole Behnick aus Saarmund.

Unter Verschiedenes wurde die 3. Familienkonferenz für den 24.02.2018 angekündigt.

Schliessen Bitte füllen Sie alle Felder aus, die mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet sind.

Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten unter strikter Beachtung des gesetzlichen Datenschutzes gespeichert werden können, um mich über Veranstaltungen oder aktuelle Themen zu informieren. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.