Initiative gegen Pferdemist

Datum:

Wege frei vom Pferdemist

Eine gemeinsame Initiative der SPD und der CDU Nuthetal hilft ganz praktisch gegen das Problem der Hinterlassenschaften der Pferde auf öffentlichen Wegen.

Nuthetaler und ihre Gäste bewegen sich gerne in der schönen Natur, egal ob zu Fuß, auf dem Rad oder dem Pferd. Ein großes Ärgernis sind jedoch für viele die Hinterlassenschaften der Pferde auf unseren Wegen und in der freien Natur. Die gemeinsame Nutzung durch Wanderer, Radfahrer und Reiter von Straßen,- Wald -und Wiesenwegen ist immer wieder überschattet durch die unliebsamen Exkremente der Pferde.

Wenn aber die Reiter mit entsprechendem Handwerkszeug (Schippe und Handbesen), dem „Mist“ sofort zu Leibe rücken und ihn aus den Laufbereichen entfernen würden, wäre gleichzeitig viel Unmut beseitigt.

Am Donnerstag übergaben Andreas Fröhlich (CDU), Katrin Krumrey (parteilos) auch im Namen von Bernd Schade (neuer gewählter Vorsitzender der SPD Nuthetal) als Interessenvertreter von Läufern, Wanderern und Radfahrern an „Hannas Reiterhof“ vier Schaufeln und Handbesen. Die Übergabe wurde mit der Bitte verbunden, so Andreas Fröhlich, dass damit zukünftig bei Ausritten der Pferdemist direkt von den Wegen entfernt wird.

Katrin Krumrey freut sich, dass sich die Reiterhof-Inhaber Hanna und Thilo Ladeburg offen für die Initiative der Kommunalpolitiker zeigen und als erster Hof mit dem entsprechenden Handwerkszeug ausreiten möchten.

Eine halbjährige Probephase soll klären ob dies eine praktikable Lösung ist und so das manchmal angespannte Verhältnis zwischen Läufern, Wanderern und Radfahrern und Reitern befriedet werden kann. Im Erfolgsfall sollen weitere Reiterhöfe zum Mitmachen gewonnen werden, so Fröhlich und Krumrey.